MULTILATERALE HERTOGPOST 2017 from 25 to 27 August 2017

 

 
Vrijdag 25 - Zaterdag 26 - Zondag 27 augustus 2017
Deelnemers uit Duitsland - Liechtenstein - Luxemburg - Nederland - Oostenrijk - Slovenië - Zwitserland.
* * *
Freitag 25 - Samstag 26 - Sonntag 27 August 2017
Teilnehmer aus Deutschland - Liechtenstein - Luxemburg - Niederlande - Österreich - Slowenien - Schweiz
* * *
Contact
·                                 Stichting Hertogpost
·                                  Info@multilaterale2017.nl
·                                  +31(0)736567680

 

·                                
Stichting Hertogpost / Multilaterale 2017
Commissaris van Voorst tot Voorstlaan 7
5224 CN 's-Hertogenbosch
The Netherlands

www/multilaterale2017.nl

Bankgegevens:
RABO Bank rekeningnummer: 14.87.60.430
BIC: RABONL2U
IBAN: NL91 RABO 0148 7604 30 
BTW Nummer: NL8203.41.915B01
KvK Nummer: 17238884

                   
Deelname aan de wedstrijd postzegeltentoonstelling in Categorie I.
Bent u postzegelverzamelaar en/of filatelist en wilt u meedoen aan deze Categorie I postzegeltentoonstelling in 's-Hertogenbosch, schroom niet en neem contact op met de organistatie. De inschrijftermijn voor deelname sluit op 31 december 2016.
Van de ontvangen inschrijfformulieren mogen we nu al afleiden dat het niveau erg hoog is. Een Internationaal jurycorps zal alle aanwezige verzamelingen beoordelen volgens de reglementen van de KNBF.
Onder het kopje "Ausstellungbedingungen" kunt u de inschrijfformulieren en het tentoonstellingsreglement ook zelf eventueel downloaden. Het is tevens mogelijk mee te doen in de Literatuurklasse.
Nieuw is dat ook prentbriefkaarten getoond mogen worden op deze tentoonstelling! Wilt u deze ook laten zien, neem contact op de organisatie: info@multilaterale2017.nl
Naast deze Categorie I postzegeltentoonstelling zal er ook een Erehof aanwezig zijn waar bijzondere verzamelingen of delen er van getoond worden van verzamelaars die hun sporen verdiend hebben in de wereld van de filatelie.
Aussteller im Wettbewerb & Landescommissar
Als Aussteller im Wettbewerb können sich alle Aussteller beteiligen, die einem dem BDPh, dem VÖPh, der KNBFV, der FSPL, dem VSPhV, dem FZS und dem LPHV angeschlossenen Verein oder einem Liechtensteiner Sammlerverein (LPHV, RLS, VLS, ÖSVLPH und N.V.P.V.L.) angehören.
Bitte informieren Sie sich bei die unterstehenden Landescommissar jedes Land.
 
Deutschland BDPh
Herr Rainer von Scharpen
Tucholskyweg 5
D-55127 Mainz
Tel.: +49 613 171 727
Email: 
rainervonscharpen@t-online.de
Östereich VÖPH
Herr Horst E. Horin
Getreidemarkt 1
1060 Wien (A)
Tel.: +43 664 150 5768
Emai: 
h.e.horin@icloud.com
Luxembourg FSPL
Mme. Andrée Trommer-Schiltz
21A, rue des 7 Arpents
L-1139 Luxembourg
Tel.: +35 262 121 5051
Cell: +35 242 0167 
Email: 
andsch@pt.lu
Slovenië FZS
Herr Igor Pirc
Ptujska 23
SI-1000 Ljubljana
Tel.: +38 641 683 470
Email: 
ipirc711@gmail.com
Niederlande KNBF
Herr John Dehé
Purmerenderweg 181
1461 DJ Zuidoostbeemster
Cell: +31 683 120 946
Email: 
johndehe@gmail.com
Die Schweiz VSPhV
Herr Giovanni Balimann
Brandackerstrasse 21
5024 Küttigen (AG)
Tel.: +41 628 271 213
Email: 
giovanni.balimann@bluemail.ch
Liechtenstein LPhV
Herr Peter Marxer
Postfach 460
9490 Vaduz
Tel.: +423 780 41 51
Email: 
peter.marxer@adsl.li
 
Information über die Multilaterale Hertogpost 2017
  Willkommen in `s-Hertogenbosch, die Niederlande.
Die letzte Multilaterale Briefmarken Ausstellung im Rang 1 fand in Haldensleben im Jahr 2014 statt. Nunmehr übernimmt die Niederlande von Deutschland den Staffelstab und darf im Jahre 2017 ganz herzlich zur Teilnahme an der Multilateralen Ausstellung MULTILATERALE HERTOGPOST 2017 vom 25. bis 27. August 2017 in `s-Hertogenbosch einladen. Die Briefmarkenausstellung wird unter dem Motto "Europäische Architektur und Kathedralen" stehen.
Einladung
Die Wahl des Veranstaltungsortes für die Multilaterale 2017 fiel nicht etwa auf eine der Metropolen in die Niederlande, sondern auf die sympathische und Burgundische Provinzhauptstadt `s-Hertogenbosch in Nordbrabant. Hierfür gibt es gute Gründe…
’s-Hertogenbosch, im Deutsch Herzogenbusch liegt im Süden der Niederlande, etwa 85 km südöstlich von Amsterdam. Die Gesamtfläche beträgt 91,26 km². ’s-Hertogenbosch liegt etwa 6 bis 7 m über NN in einem Sumpfgebiet an der Aa und der Dieze, einem Nebenfluss der Maas und am Kanal Zuid-Willemsvaart und das neue Maxima Kanal. Die Gemeinde ’s-Hertogenbosch umfasst die Stadt ’s-Hertogenbosch und die Dörfer und Ortschaften Bokhoven, Empel, Engelen, Hintham, Kruisstraat, Meerwijk, Orthen, Rosmalen, Maliskamp, Geffen und Vinkel. Die Stadt ist ein Eisenbahnknotenpunkt der Nederlandse Spoorwegen (Eisenbahn) mit Schnellzugverbindungen nach u. a. Utrecht-Amsterdam, Eindhoven-Maastricht, Tilburg-Breda und Nimwegen. Die Wirtschaftsstruktur von ’s-Hertogenbosch weist viele mittlere und kleine Industrie- und Handelsunternehmen verschiedenster Art auf; der Dienstleistungssektor ist jedoch dominierend. Die Stadt ist ferner Sitz eines Gerichtes, der Provinzial Verwaltung, verschiedener Krankenhäuser und psychiatrischer Anstalten, sowie vieler überregional bedeutender Schulen. Die Stadt ist Sitz des römisch-katholischen Bistums `s-Hertogenbosch.
Geschichte
Der Stadtteil Empel liegt an einer Stelle, an der bereits die Bataver eine Siedlung und einen Tempel für ihren Gott Donar, in der lateinischen Namensform nach der Weiheinschrift Hercules Magusanus, hatten. Die Stadt hat ihr Stadtrecht im Jahre 1185 von Herzog Heinrich I von Brabant verliehen bekommen. Sie liegt auf einem kleinen Sandrücken, von sumpfigem Terrain umgeben. Darum war sie im Mittelalter strategisch wichtig. Die Festung Herzogenbusch galt als nahezu uneinnehmbar. Die Kaufleute der Stadt importierten Wein aus Köln, Sandstein aus Lüttich und Fisch aus den Ostsee Ländern. Zwischen 1450 und 1525 hatte die Stadt eine Zeit der wirtschaftlichen Blüte, die im 16. Jahrhundert mit dem Achtzigjährigen Krieg beendet wurde. Die Stadt wurde von den Niederländern 1629 durch Friedrich Heinrich von Oranien erobert. Anschließend wurde die Zitadelle erbaut. Im Jahre 1815 wurde die Stadt zur Provinzhauptstadt.
Im Mai 1940 wurde die Stadt – wie die ganzen Niederlande – von Truppen der Wehrmacht besetzt und am 29. Oktober 1944 durch alliierte Truppen befreit.
Kultur und Sehenswürdigkeiten
* St.-Johannes-Kathedrale, ursprünglich romanisch, zwischen 1280 und 1312 wie auch im 15. und im 16. Jahrhundert umgebaut.    Diese Kathedrale, die auch ein Wallfahrtsort ist, gilt als eines der kulturell wichtigsten Kirchengebäude in den Niederlanden.
* Noordbrabants Museum (Museum der Provinz Nordbrabant) – Altarbilder, Geschichte der Provinz, Kopien von Bildern des           Hieronymus Bosch, einige Werke von Vincent van Gogh, Wechselausstellungen alter und moderner Kunst. Dieses Museum ist     von überregionaler Bedeutung.
* De Moriaan, das älteste Haus der Stadt aus dem 13. Jahrhundert
* Het Kruithuis, Museum für moderne Keramik und Schmuck
* Das Rathaus, ursprünglich gotisch, im 17. Jahrhundert umgebaut
* Stadtwälle und der zum Teil unterirdische Wasserlauf Binnen-Dieze. (Rundfahrten möglich)
* Stadttheater an der Parade und der Karneval, wird seit dem 19. Jahrhundert groß gefeiert, die Stadt heißt dann „Oeteldonk”
* Oeteldonksgemintemuzejum, das einzige Museum der Niederlande über Internationalen und Nationalen Karneval
* Schnelle Erreichbarkeit der Flughäfen in Eindhoven, Maastricht-Aachen und Amsterdam. Usw. usw.
Ausstellungshalle.
Eine großzügige Ausstellungshalle, die Maaspoort Sports & Events Halle in Herzogenbusch-Nord, ein Platz für ca. 1.000 Ausstellungsrahmen.
's-Hertogenbossche Filatelistenvereniging (Herzogenbusche Briefmarkenverein)
Ein begeisterte und rühriger örtlicher Briefmarkenverein, der viel Erfahrung bei der Ausrichtung von Ausstellungen und Messe hat und aufbringt. Die Briefmarkenausstellung soll einen familiäre Charakter haben. Die Wege sollen kurz sein und die Gäste sollen die Möglichkeit haben, Kontakt zur Region und zu den Menschen auf zu nehmen. Das alles mit einen örtliche Spezialität: "Bossche Bollen", ein mit Schokolade überzogener Windbeutel.
Die Veranstaltung wird organisiert durch Stichting Hertogpost und die KNBF (Koninklijke Nederlandse Bond van Filatelistenverenigingen) mit Zusammenarbeit Stichting Filatelie, Stichting GSE, die Niederlandische POST.NL und der NVPH (Nederlandse Vereniging van Postzegelhandelaren).

 

Wir sehen uns in `s-Hertogenbosch im August 2017.
Ausstellungsbedingungen der Multilaterale Hertogpost 2017
Multilaterale Hertogpost 2017
Reglement / Ausstellungsbedingungen
1. Veranstalter, Ausrichter, Ort und Zeit
 1.1 / Die Multilaterale Briefmarkenausstellung HERTOGPOST 2017 wird vom Koninklijke Nederlandse Bond van Filatelistenverenigingen als Wettbewerbsausstellung im Rang 1 durchgeführt. Ausrichter ist der Stichting Hertogpost in ’s-Hertogenbosch. Die Ausstellung wird aus Mitteln der Stichting GSE· & Stichting Filatelie unterstützt. Die Multilaterale Ausstellung HERTOGPOST 2017 findet vom 25.08.2017 bis 27.08.2017 in der Maaspoort Sports & Events Halle in `s-Hertogenbosch(NL), Marathonloop 1, 5235 AA, nach der Ausstellungsordnung, den Durchführungsbestimmungen und den Bewertungs-Reglements des KNBF in der jeweils neuesten Fassung zum Zeitpunkt des Anmeldeschlusses statt.
2. Aussteller
 2.1 / Als Aussteller im Wettbewerb können sich alle Aussteller beteiligen, die einem dem BDPh, dem VÖPh, der KNBF, der FSPL, dem VSPhV, dem FZS und dem LPHV angeschlossenen Verein oder einem Liechtensteiner Sammlerverein (LPHV, RLS, VLS, ÖSVLPH und N.V.P.V.L.) angehören.·
3. Anmeldung der Exponate
  3.1 / Die Anmeldung der auszustellenden Exponate hat bis zum 31.12.2016 bei dem jeweiligen Landeskommissar zu erfolgen.·
 3.2 / Mit der Unterschrift auf dem Anmeldeformular erkennt der Aussteller die Ausstellungsordnung des KNBF, die Bewertungsreglements und die hier vorliegenden Ausstellungsbedingungen der Multilateralen Ausstellung HERTOGPOST 2017 vollumfänglich an.·
 3.3 / Anmeldungen sind nur auf dem Formblatt des Ausrichters möglich. Der Anmeldung sind eine Kurzbeschreibung des Exponates, eine Gliederung sowie eine Kopie des Exponatpasses beizufügen. Letzteres gilt nur für Verbände, die Exponatpässe führen.·
4. Mindest- und Höchstvorprämierungen
 4.1 / Es werden nur Exponate zugelassen, die auf einer Rang 2-Ausstellung mindestens 70 Punkten erreicht haben.·
 4.2 / Nicht zugelassen werden Exponate, die bei einer Rang 1-Ausstellung drei Gold- oder Großgoldmedaillen oder bei einer FIP-Ausstellung oder FEPA-Ausstellung eine Gold- oder Großgold-Medaille erhalten haben.·
 4.3 / Für Exponate der Philatelistischen Literatur gelten die Regelungen nach der AO Literatur des KNBF / FIP.·
5. Wettbewerbsklassen
 5.1 / LÄ Traditionelle Philatelie·
 5.2 / PO Postgeschichte·
 5.3 / GA Ganzsachen·
 5.4 / LU Aerophilatelie·
 5.5 / AS Astrophilatelie·
 5.6 / TH Thematische Philatelie·
 5.7 / MA Maximaphilatelie·
 5.8 / FI Fiskalphilatelie·
 5.9 / AK Ansichts- und Motivkarten·
 5.10 / LI Literaturexponate·
Die Ein-Rahmen-Exponate werden in de Entsprechende Klassen intergriert.
Die Klasse LÄ, PO, GA und LU werden in die zeitbereiche “vor 1945 und nach 1945 unterteilt”.
6. Ausstellungsrahmen
 6.1 / Bei der Ausstellung kommen die Rahmen der Niederlandische Stichting Filatelie zum Einsatz. Pro Rahmen können 15 Ausstellungsblätter im Format A4 und 12 bzw. in der üblichen Albenblättergröße untergebracht werden.·
 6.2 / Bei abweichenden Blattformaten, beispielsweise in der Blattbreite, sollte sichergestellt werden, dass auch bei einer geringeren Blattanzahl pro Rahmen die Rahmenfläche vollständig ausgefüllt wird.·
7. Mindest- und Höchstrahmenzahl
 7.1 / Für Ein-Rahmen-Exponate gilt eine Blattzahl von 15 Blättern im Format A4 und in den üblichen Albenblattformaten 12 Blättern.·
 7.2 / Für Mehr-Rahmen-Exponate wird für die Multilaterale Ausstellung HERTOGPOST 2017 entsprechend der Regelungen in den meisten multilateralen Verbänden eine Mindestrahmenzahl von fünf Rahmen pro Exponat, entsprechend 75 Blatt im Format A4 und in den üblichen 60 Blatt Albenblattformaten vorgegeben.·
 7.3 / Für die Multilaterale Ausstellung HERTOGPOST 2017 ist eine Höchstrahmenzahl von sieben Rahmen pro Exponat festgelegt.·
8. Annahme der Exponate
 8.1 / Über die Annahme des Exponates und die Anzahl der zur Verfügung gestellten Rahmen entscheidet der Philatelistische Ausschuss, der sich aus je einem Vertreter der teilnehmenden Philatelistenverbände zusammensetzt. Pro Aussteller wird nur ein Exponat angenommen.·
 8.2 / Der Philatelistische Ausschuss kann ohne Angabe von Gründen Exponate kürzen oder ablehnen. Die Entscheidungen des Philatelistischen Ausschusses sind endgültig und unanfechtbar.·
 8.3 / Die Mitteilung über die Entscheidung des Philatelistischen Ausschusses erfolgt bis 28.02.2017. Mit der Annahme des Exponates verpflichtet sich der Aussteller unwiderruflich, mit seinem Exponat an der Ausstellung teilzunehmen.·
9. Rahmengebühren
 9.1 / Die Rahmengebühren betragen € 27,50 pro Ausstellungsrahmen für die Wettbewerbsklassen 1-9.·
 9.2 / Für die Klasse 10 Philatelistische Literatur wird pro Exponat eine Gebühr von € 30,00 erhoben.·
 9.3 / Die Rahmengebühren sind spätestens 14 Tage nach Erhalt der Annahmebestätigung auf das vom Landeskommissar benannte Konto einzuzahlen. Die Landeskommissare haben die Rahmengebühren bis spätestens 31.03.2017 auf das Konto des Ausrichters zu überweisen.·
10. Sicherheit und Versicherung
 10.1 / Der Ausrichter ist auf größtmögliche Sorgfalt bei der Behandlung der Exponate und Sicherheit in den Ausstellungsräumen bedacht. Eine Haftung für Beschädigung, Abhandenkommen oder sonstige Verluste werden, mit Ausnahme von vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Handlungen des Ausrichters und seiner Mitarbeiter, nicht übernommen.·
 10.2 / Jedem Aussteller wird nachdrücklich verpflichtet, eine eigene Versicherung für den Transport und die Ausstellung abzuschließen.·
11. Einsendung und Aufbau der Exponate
 11.1 / Die Exponate der Niederlandische Aussteller können am Mittwoch, den 23.08.2017 von 13:00 bis 20:00 Uhr durch die Aussteller oder einen von ihm beauftragten Bevollmächtigten (mit schriftlicher Vollmacht) selbst aufgebaut werden oder sind als Paket zu senden an: Stichting Hertogpost, z.Hd. Peter Teurlings, Commissaris van Voorst tot Voorstlaan 7, 5224 CN `s-Hertogenbosch·
 11.2 / Exponate der Niederlandische Aussteller, die nicht vom Aussteller/Bevollmächtigten aufgebaut werden, müssen als Paket gesendet werden an: Stichting Hertogpost, z.Hd. Peter Teurlings, Commissaris van Voorst tot Voorstlaan 7, 5224 CN `s-Hertogenbosch (NL), und dort im Zeitraum 14.08.2017 bis 18.08.2017 eingehen.·
 11.3 / Die Exponate ausländischer Aussteller werden durch den Ausrichter im Zusammenwirken mit den Kommissaren aufgebaut. Die Landeskommissare werden Regelungen für die Einsendung und den Transport der Exponate treffen.·
 11.4 / Der Ausstellerpass ist dem Organisationskomitee zusammen mit dem Exponat zu übergeben. Dieses gilt nur für Aussteller aus Verbänden, in denen Exponat Pässe verwendet werden.·
 11.5 / Die Einlage der Alben Blätter erfolgt von links oben nach rechts unten. Jedes Blatt muss in einer qualitativ guten, stabilen Klarsichthülle untergebracht und fortlaufend nummeriert sein.·
 11.6 / Literaturexponate müssen zweifach, spätestens bis zum 15.03.2017, bei Stichting Hertogpost, z.Hd. Peter Teurlings, Commissaris van Voorst tot Voorstlaan 7, 5224 CN `s-Hertogenbosch (NL) eingereicht werden. Der Aussteller erhält nach der Ausstellung die Exemplaren zurück.·
12. Abbau und Rücksendung der Exponate
 12.1 / Der Abbau der Exponate erfolgt am 27.08.2017 ab 16:00 Uhr nach Schließung der Ausstellung nach dem Zeitplan des Organsisationskomitees. Exponate der Niederlandische Aussteller können vom Aussteller oder einem Bevollmächtigten abgebaut werden. Die Exponate ausländischer Aussteller werden durch den Ausrichter in Abstimmung mit den Kommissaren abgebaut.·
 12.2 / Exponate der Niederlandische Aussteller, die nicht vom Aussteller oder seinem Bevollmächtigten abgebaut werden können, werden vom Ausrichter abgebaut, verpackt und auf Rechnung des Ausstellers an dessen Anschrift zurückgesandt. Dafür sind dem Exponat mit der Einsendung eine schriftliche Versandanweisung und fertig ausgefüllte Adress-Etiketten beizufügen. Der Versand erfolgt auf Gefahr des Empfängers.·
13. Beurteilung der Exponate, Zuerkennung und Auszeichnung
 13.1 / Die Exponate werden von einer Jury nach den Bestimmungen der Ausstellung Ordnung und des Bewertungsreglements des KNBF bewertet. Die Zusammensetzung der Jury wird durch die an der Multilateralen Ausstellung HERTOGPOST 2017 beteiligten Verbände bzw. durch deren Beauftragte festgelegt.·
 13.2 / Jeder Aussteller erhält eine Ausfertigung seines Bewertungsbogens mit dem von der Jury ermittelten Punktergebnis. Das Urteil der Jury ist endgültig und unanfechtbar.·
 13.3 / Am Sonntag, dem 27.08.2017, in der Zeit von 10-13 Uhr stehen die Juroren den Ausstellern an den Exponaten zur Beratung zur Verfügung.·
14. Auszeichnung
 14.1 / Jeder Aussteller erhält eine Urkunde mit Angabe des Exponattitels, des Namens des Ausstellers, der erreichten Auszeichnung und des eventuell erhaltenen Ehrenpreises.·
 14.2 / Jeder Aussteller erhält eine Erinnerungsmedaille.·
 14.3 / Die Jury bestimmt Exponate, die zusätzlich einen Ehrenpreis erhalten.·
15. Rechte der Ausstellungsleitung und Gerichtsstand
 15.1 / Das Organisationskomitee hat das Recht, angemeldete oder bereits eingesandte Exponate ganz oder teilweise nach Rücksprache mit dem Jury-Vorsitzenden zurückzuweisen oder in eine andere Klasse zu versetzen.·
 15.2 / Für nicht rechtzeitig eingesandte Exponate ist die Ausstellungsgebühr zu entrichten. Eine Erstattung ist ausgeschlossen.·
 15.3 / In allen in diesen Bedingungen nicht vorgesehenen Fällen entscheidet das Organisationskomitee.·
 15.4 / Das Organisationskomitee ist berechtigt, in Absprache mit dem Vorstand des Koninklijke Nederlandse Bond van Filatelistenverenigingen die Ausstellungsbedingungen zu ändern, sofern es die Umstände erfordern.·
 15.5 / Während der Ausstellung üben das Organisationskomitee sowie das befugte Personal der Maaspoort Sports· & Events Halle das Hausrecht aus.
 15.6 / Erfüllungsort und Gerichtsstand ist `s-Hertogenbosch, im Juni 2015 - Das Organisationskomitee der Multilateralen Ausstellung HERTOGPOST 2017.·